Entspannen im Sonnenhof Lam Wandern im Bayerischen Wald

Natur- und Wanderparadies Bayerischer Wald

Wussten Sie, dass der Bayerische Wald auch gerne als "Das grüne Dach Europas" bezeichnet wird. Gemeinsam mit dem tschechischen Nationalpark Šumava stellt er das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas dar. Unberührte Auwälder, weitläufige Hochmoore, majestätische Baumriesen, bizarre Felsformationen und stille Waldseen - es gibt viele Naturschätze zu entdecken, weshalb der Bayerische Wald als eine der schönsten Wander-Regionen in Deutschland gilt. Dabei warten Wandertouren für jede Schwierigkeit - sowohl Anfänger als auch geübte Wanderer kommen hier auf ihre Kosten. Zu verdanken ist dies den verschiedensten Bedingungen: Neben flachen Waldpassagen und Tal-Touren bieten sich Ihnen Gebirgszüge und Berge (z.B. den Großen Falkenstein oder den Großen Arber) für anspruchsvolle Touren.

Vor allem unsere Region Lamer Winkel ist ein wahres Paradies für Wanderer.

Wandern im Bayerischen Wald - die schönsten Touren rund um Lam

Lernen Sie den Freistaat Bayern von seiner malerischsten Seite kennen! Wunderschön angelegte Wanderwege in der Nähe des Sonnenhof Lam laden zu großen und kleinen Touren durch den Bayerischen Wald ein, viele Waldbauernhöfe empfangen Sie zur Rast und und direkt am Hotelgelände verläuft ein idyllischer Panoramaweg. Unser Hausberg "Osser" direkt am Hotel ist für jedermann leicht erreichbar und für etwas entferntere Ziele nutzen Sie einfach einen der vielen Wanderbusse (mit der Gästekarte GUTi sogar kostenlos).

Wir kennen die besten Routen im Lamer Winkel und haben für jede eine kleine Karte zum Download vorbereitet. 

Rund um Lam - Panoramaweg

Schwierigkeit: Leicht
Höhenunterschied: 140 Meter
Gehzeit: 1,5 Stunden

Tour ansehen

Von Lam nach Engelshütt

Schwierigkeit: Leicht
Höhenunterschied: 150 Meter
Gehzeit: 3 - 3,5 Stunden

Tour ansehen

Von Lam zu den Einödhöfen Waldbauern

Schwierigkeit: Leicht mit steilem Aufstieg
Höhenunterschied: 280 Meter
Gehzeit: 3 - 3,5 Stunden

Tour ansehen

Von Lam zum Osser

Schwierigkeit: Mittel
Höhenunterschied: 720 Meter
Gehzeit: 2,5 - 5 Stunden

Tour ansehen

Weitere Tourenvorschläge finden Sie hier

Perfekt vorbereitet für Ihre Wanderung im Bayerischen Wald

Wanderstiefel schnüren, Karte in die Hand und los geht's! Ganz so leicht ist es meist nicht mit dem Wandern. Zumindest nicht, wenn Sie sich eine längere Tour durch die Täler und zu manchem Gipfel unseres Mittelgebirges vorgenommen haben. Es gibt einiges zu beachten: Das richtige Schuhwerk, Wetter-Umschwünge, Proviant ... um nur einige Aspekte zu nennen. Damit Sie sich bestens vorbereitet fühlen, haben wir hier einige der wichtigsten Tipps für Ihre Wandertour zusammengefasst.

  • Ernährung:

Nehmen Sie genügend Flüssigkeit und Essen mit (Sie sollten mindestens im 2-Stunden-Rhythmus rasten). Ganz wichtig sind Kohlenhydrate (Vollkornbrot, Schokolade, Nüsse, Trockenfrüchte) und beim Trinken empfehlen sich Saftschorlen oder Wasser (ca. 200 ml pro 30 Minuten). Bereits vor der Wanderung sollten Sie sich kohlenhydratreich stärken (z.B. Pasta, Reis, Kartoffeln).

  • Wetter:

Ein bisschen Regen tut nicht weh und kann sogar erfrischend sein, doch anders sieht es mit einem waschechten Gewitter aus. Sie sollten kein unnötiges Risiko eingehen und deshalb vor Ihrer Tour immer den Wetterbericht verfolgen. Ein Gewitter kann nämlich an bestimmten Orten sehr gefährlich sein. Ist also eines vorhergesagt, wählen Sie besser eine Route, die in diesem Fall sicher ist. Gerne stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Hotel als Tourenplaner zur Seite. Auch regenfeste Kleidung empfiehlt sich und die Sonnencreme sollte sowieso immer im Wander-Rucksack sein.

  • Wanderschuhe:

Blasen sind furchtbar lästig, vor allem, wenn noch zahlreiche Wanderkilometer vor Ihnen liegen. Wanderschuhe sollten daher mit viel Geduld gekauft und auch ausgiebig probegetragen werden - eine professionelle Beratung ist Gold wert! Außerdem sollten Sie sich vorweg überlegen welche Art von Wanderungen Sie planen. Unterschiedliche Bedingungen verlangen unterschiedliches Schuhwerk.

  • Kommunikation:

Ein Smartphone bringt viele Vorteile beim Wandern. Dank GPS-Fähigkeit der Geräte bleiben Sie leichter "on track". Außerdem können Sie im Gefahrenfall Freunde, Familie, die Bergwacht oder andere Kontaktpersonen erreichen. Damit der Akku nicht leer wird, empfiehlt sich die Mitnahme einer vollen Powerbank. Selbstverständlich ist der Empfang in der freien Natur nicht unbedingt gewährleistet, weswegen es wichtig ist, dass Sie Kontaktpersonen über Ihr Vorhaben, Ihre Route und die Zeit Ihrer Wanderung in Kenntnis setzen.