Unsere AGB

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hotel Sonnenhof, GmbH & Co. KG, Himmelreich 13, 93462 Lam, Deutschland

Bankverbindung

Commerzbank AG Straubing
Konto-Nr.: 668 888 100
BLZ: 742 400 62
IBAN: DE18 7424 0062 0668 8881 00
BIC: COBADEFFXXX

 

Teilnahmebedingung Gästeclub

Anmeldung

Die Anmeldung sowie die Mitgliedschaft im Gästeclub ist kostenfrei und unverbindlich. 

Als einmaligen Willkommensbonus erhalten Sie 150 Treuepunkte im Wert von € 15,00 für Ihre  Anmeldung im Gästeclub.

 

Treuepunkte sammeln

Bei jedem direkt gebuchten Aufenthalt sammeln Sie 2% vom vollen Rechnungsbetrag als Punkte (z. B. sind 100 Euro gleich 20 Treuepunkte, dies entspricht € 2,00).

Für jede aktive Weiterempfehlung erhalten Sie 550 Treuepunkte (€ 55,00) gutgeschrieben, sobald Ihr empfohlener Gast einen Aufenthalt direkt bei uns gebucht hat und angereist ist.

Ab sofort erhalten Sie zu Ihrem Geburtstag 450 Treuepunkte (€ 45,00), wenn Sie im Gästeclub registriert sind.

Sie erhalten 50 Treuepunkte (€ 5,00) als Belohnung für Ihre Bewertung im Gästeclub. Für Ihre Bewertung im Gästeclub bei Holidaycheck erhalten Sie nochmal 50 Treuepunkte (€ 5,00).

Treuepunkte erhält der Gast, welcher im Gästeclub und im Hotel als Hauptgast angemeldet ist.

Es wird pro Familie aus demselben Haushalt nur ein Gästeclubkonto geführt. Es ist nicht möglich bei einem Aufenthalt auf mehrere Konten zu sammeln oder Punkte aus mehreren Konten einzulösen.

 

Punkte einlösen

Sie melden sich mit Ihren Zugangsdaten und können Sie Ihre Punkte direkt im Gästeclub mit Angeboten, Arrangements und Anwendungen einlösen.

Falls Sie Ihre Punkte vor Ort bei Check-in einlösen möchten, Sie können nur 20% des direktgebuchten Arragmentspreises mit Punkten bezahlen.

Eine Zusendung von Prämien ist nicht möglich.

Eine Einlösung von Punkten bei Buchung über einen Drittanbieter ist nicht möglich.

 

Punkteverfall

Die Treuepunkte verfallen nicht, ausgenommen Geburtstagspunkte, diese verfallen nach einem Jahr.

 

Barauszahlung

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Punkte und auch eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

 

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung sowie alle in diesem Zusammenhang für den Kunden erbrachten weiteren mit Hotel verbundenen Leistungen und Lieferungen (Tageswellness, Wellness- und SPA-Anwendungen, Freizeitaktivitäten usw.).

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich in Textform vereinbart wurde.

 

Vertragsabschluss, Vertragspartner

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns und gelten von Ihnen mit Ihrer Buchung als anerkannt. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Der Hotelaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald Zimmer, Räumlichkeiten, sonstige Lieferungen und Leistungen bestellt und schriftlich gegenseitig zugesagt sind. Die Reservierungsdaten sind für beide Vertragsparteien bindend.

 

Leistungen, Preise, Zahlung

Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen, vereinbarten bzw. geltenden Preise des Hotels zu zahlen. Dies gilt auch für vom Kunden direkt oder über das Hotel beauftragte Leistungen, die durch Dritte erbracht und vom Hotel verauslagt werden.

Die vereinbarten Preise verstehen sich einschließlich der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Steuern und lokalen Abgaben. Nicht enthalten sind lokale Abgaben, die nach dem jeweiligen Kommunalrecht vom Gast selbst geschuldet sind, wie zum Beispiel Kurtaxe.

Wir behalten uns vor, unsere Preise zu erhöhen und Angleichungen vorzunehmen, falls dies aufgrund von uns nicht vorhersehbaren Ereignissen sowie von unvorhersehbaren, wirtschaftlichen Entwicklungen oder Änderungen erforderlich wird (z. B. aus marktbedingten Preissteigerungen bei Gas, Strom, Kurtaxe und anderen betroffenen Anbietern). Es kann aufgrund von tagesaktuellen, behördlichen Richtlinien, zu Änderungen des normalen Angebots kommen. Wir behalten uns vor, das Angebot (Nutzung von Bereichen, Kulinarik- und Freizeitangebot) im Falle von Entwicklungen, die dies erfordern, einzuschränken. Es gilt zu jeder Zeit die Preisliste bzw. die Preise auf der Buchungsbestätigung. Weder wird es zu einem Aufpreis aufgrund höherer Aufwendungen (Hygiene, Personaleinsatz, usw.) noch zu Preisnachlässen durch Angebotseinschränkungen kommen.

Rechnungen des Hotels sind sofort nach Zugang ohne Abzug zur Zahlung fällig. Eine Anzahlung ist nicht erforderlich. Die Bezahlung kann in bar, per EC-Karte, Visa oder Mastercard erfolgen.

Bei Zahlungsverzug des Kunden gelten die gesetzlichen Regelungen.

Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung des Hotels aufrechnen oder verrechnen.

 

Zimmer

Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.

Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15:00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Falls Sie später anreisen, bitten wir Sie uns telefonisch zu verständigen.

Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.

Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 10:00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen.

Für vergessene Gegenstände übernehmen wir keine Haftung und senden diese auf Anfrage und eigene Kosten gerne zurück.

 

Haustiere

Haustiere können nur nach vorheriger schriftlicher Absprache in den Zimmertypen ohne Teppich untergebracht werden. Wir berechnen pro Tag € 15,00 ohne Verpflegung.

 

Rücktritt des Kunden

Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag ist nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ausdrücklich vereinbart wurde, ein gesetzliches Rücktrittsrecht besteht oder wenn das Hotel der Vertragsaufhebung ausdrücklich zustimmt.

Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen.

Ist ein Rücktrittsrecht nicht vereinbart oder bereits erloschen, besteht auch kein gesetzliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht und stimmt das Hotel einer Vertragsaufhebung nicht zu, behält das Hotel den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistung. Das Hotel hat die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die ersparten Aufwendungen anzurechnen. Werden die Zimmer nicht anderweitig vermietet, so kann das Hotel den Abzug für ersparte Aufwendungen pauschalieren.

Es gelten folgende Stornierungsbedingungen: Für Direktbucher gilt 0 Euro Stornogebühr bei telefonischer oder schriftlicher Stornierung bis 1 Tag vor Anreise.

 

Rücktritt des Hotels

Sofern vereinbart wurde, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist kostenfrei vom Vertrag zurücktreten kann, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels mit angemessener Fristsetzung auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet. Dies gilt entsprechend bei Einräumung einer Option, wenn andere Anfragen vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels mit angemessener Fristsetzung nicht zur festen Buchung bereit ist.

Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, insbesondere falls
- höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
- Zimmer oder Räume schuldhaft unter irreführender oder falscher Angabe oder Verschweigen wesentlicher Tatsachen gebucht werden; wesentlich kann dabei die Identität des Kunden, die Zahlungsfähigkeit oder der Aufenthaltszweck sein;
- das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist;
- der Zweck bzw. der Anlass des Aufenthaltes gesetzeswidrig ist;

Der berechtigte Rücktritt des Hotels begründet keinen Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

 

Druckfehler vorbehalten!