Unser Arrangement kulinarische Genießer-Zeit

im Sonnenhof Lam

11. Genießerzeit

Genuss-Erlebnisse voller Inspiration

13.-20. November 2022

Ein neues Genießer-Jahrzehnt hat schon begonnen! Unser Elfer-Jahr ist ein Jahr der Inspiration. Die 11 besitzt die Fähigkeit, Ideen zur Realität werden zu lassen. Es geht um das Aufnehmen, sich annähern und kulinarisch hineinwachsen. Sichern Sie sich Ihre Genuss-Erlebnisse voller Inspiration und buchen Sie schon jetzt Ihre 11. Genießerzeit.

Ihr kulinarischer Impulsgeber Hotel Sonnenhof

 

Genießer-Arrangement

  • Übernachtung im Zimmer Ihrer Wahl
  • 1 Flasche Wasser auf dem Zimmer
  • reichhaltiges Schlemmerfrühstücksbüfett
  • Abendessen im Rahmen der Verwöhnpension

Sonntag bis Samstag werden die Menüs der Gastköche serviert

 

jetzt Genießer-Zeit buchen

 

10. Genießer-Zeit

Eine Dekade voller Geschmack

Das Gebot der Stunde: Zehnfacher Genuss!

14. - 21. November 2021

Die Zehn hat eine ganz besondere Bedeutung. Zehn Finger haben wir und auch zehn Zehen! Sicherlich kennen Sie alle auch den Zen-Buddhismus. Und in Ihrem Lieblingshotel? Dort wird seit genau zehn Jahren besonders zünftig zugelangt, wenn wir mehrere herausragende Gaststarköche an den Sonnenhof holen.

Das bieten wir: Zehn Gebote gab uns der liebe Gott – wir geben Ihnen die Zehnte Genießerzeit im Himmelreich! Die Genießer-Zeit möchte Sie erfüllen mit Gutem, von allen zehn Fingerspitzen bis zu den zehn Zehen.

Kochtopfzauberer zelebrieren für Sie ihr Können, denn Gutes tut gut. Zeit zum Zugreifen, mit allen zehn Fingern.

 

Dabei das oberste Gebot? „Du sollst genießen!“

  • Übernachtung im Zimmer Ihrer Wahl
  • 1 Flasche Wasser auf dem Zimmer
  • reichhaltiges Schlemmerfrühstücksbüfett
  • Abendessen im Rahmen der Verwöhnpension

Sonntag bis Samstag werden die Menüs der Gastköche serviert

FREUEN SIE SICH AUF UNSERE TOP-GASTKÖCHE:

Markus Schär, Veronika Siflinger-Lutz,  Ernst Kunz, Hannes Rauscher, Michael Gommeringer, Maria Groß, Katja Burgwinkel

Genuss im SPA & Wellness

  • Freie Nutzung der Sonnenhof-AquaWelt mit 4 Pools und 5 Saunen
    (Infinity-Pool, Außen-Panorama-Pool, Innenpool und Massagesprudelbecken sowie Kräuter, Himalaya-Salzstein-, Softsauna, Familien-Dampfbad und Soledampfbad)
  • Aquafitness - gesundheitsorientiertes Ausdauertraining im brusttiefen Wasser
  • Wellnesstasche mit Flip Flops, Bademantel und Bade-/Saunatuch-Service
  • Wellness-Programm für Genießer: Sichern Sie rechtzeitig Ihre Wohlfühltermine in unserem 5 Elemente SPA. Pure Entspannung und Erholung. Für Genießer!

Für Weinliebhaber empfehlen wir:

  • Vinoble Barrique Weinbad
  • Weinfuß-Ritual
  • Romantikbad Amore mit einer Flasche Champagner, Mailly, Brut Reserve, Grand Cru


Wander & Aktiv-Programm für Genießer (Kultur-, Touren- und Erlebniswanderungen)

  • Besuch des Wildgartens Furth im Wald
  • Führung durch das Sinocur - Kur- und Präventionszentrum in Bad Kötzting
  • Stadtführung Bad Kötzting mit Haymo Richter
  • Traditionwanderung zu den Einödhöfen

 

Unser attraktives Wein-Paket. Limited Edition. Nur für Genießer-Woche.

Stimmige Weine führen uns durch diese kulinarische Woche. Buchen Sie unser Weinpaket - jeden Abend gibt es jeweils einen offenen Weiß- und Rotwein, speziell zu unseren Menüs ausgesucht, sowie eine Flasche Adelholzener Mineralwasser.

Buchen Sie das Weinpaket zum Preis von € 79,00 pro Person bei 7 Übernachtungen!

jetzt Genießer-Zeit buchen

Genießerzeit die 10. hat begonnen

Hochgenuss mit Markus Schär

Den Anfang machte der Schweizer Gourmetkoch Markus Schär gemeinsam mit unserer Küchenchefin Katja Burgwinkel

Gebürtig in Glarus, trägt das bekannte Landhaus-Restaurant „Châlet Suisse“ in Berlin seit 2016 seine Handschrift als dortiger Küchenchef. Bei einem anschließenden Meet & Greet gab er unseren Gästen einen Einblick in seine Kochwelt, die von Wanderjahren in diversen Ländern und Kulturen geprägt wurde.

Für unsere Genießerzeit im Sonnenhof Lam zaubert er für uns Conchigle mit Fenchel-Salsiccia Topinamburcreme Belper Knolle und Senföl.

Rezept zum Nachkochen

CONCHIGLIE MIT FENCHEL-SALSICCIA TOPINAMBURCREME BELPER KNOLLE UND SENFÖL

CONCHIGLIE (MUSCHELPASTA): 

Pasta in gut gesalzenem Wasser al dente oder etwas mehr kochen, wenn sie hart ist bleibt sie hart! Für die Füllung beim Fleischer fragen für die Füllung einer „grobe Bratwurst mit Fenchelsaatanteil“ (roh). Die gekochten Muscheln damit füllen, mit dem Daumen festdrücken. Soweit kann man sie vorbereiten. Zum heiß machen Geflügelbrühe mit Butter und getrocknetem Thymian aufkochen, angießen und zugedeckt gar ziehen lassen. (Die Wurstfüllung soll gar werden, aber schön saftig bleiben).

TOPINAMBUR:

Schälen, grob schneiden, mit Zwiebel in Butter dünsten, salzen, etwas Weißwein, Lorbeerblatt, Sahne aufgießen, weich köcheln und fein pürieren.

BELPER KNOLLE UND SENFÖL:

Die Belper Knolle ist ein Rohmilchkäse mit Knoblauchanteil und Pfefferhülle aus der Schweiz. Er sieht aus wie schwarzer Trüffel und lässt sich auch so hobeln. Eine wunderbare Würze! Senföl gibt’s aus den traditionellen Ölmühlen und hat einen nussigen, frischen Geschmack.

ANRICHTEN:

Das Topinamburpüree wird auf den Teller gestrichen, darin die Muscheln platziert. Ein paar Tropfen von der Kochbrühe dürfen ruhig mit auf den Teller. Dann wird die Belper Knolle darüber gehobelt und das Senföl geträufelt.

Vroni kocht – Feine Deinkost

Für Vroni Siflinger-Lutz ist Kochen Ihre Art, sich auszudrücken. Spontan und kreativ. Immer offen und experimentierfreudig.

Bei Vroni kommt die Region auf den Tisch und das zeigte sie gemeinsam mit unserer Katja Burgwinkel am 2. Tag unsere Genießerzeit!

Dabei kreierten sie unter anderem eine Erbsencreme mit Wachtelei, Feta & Chili, sowie Fagottini mit Porcini & Mozzarella di Bufala und Chocolatecakesorbet - einfach unglaublich lecker.

Rezept zum Nachkochen

KÜRBIS-POLENTA MIT POCHIERTEM EI

ZUTATEN: 

400 g Polenta

1200 ml Gemüsebrühe

1 Stk. Hokkaido-Kürbis

300 g Blattspinat

100 g Parmesan gerieben

2 Stk. Thymian-Zweige

2 Stk. Rosmarin-Zweige

120 g Butter

200 ml Sahne

Etwas Muskatnuss

Brise Salz

Brise Pfeffer

4 Stk. Eier

Weißer Essig, Kürbiskernöl geröstete Kürbiskerne

ZUBEREITUNG:

» 1. Den Kürbis zu ¾ in grobe Stücke und zu ¼ in feine Stücke schneiden. Die groben Stücke für ca. 20 Minuten in der Gemüsebrühe kochen und danach pürieren. Anschließend aufkochen, die Polenta einrühren und kontinuierlich rühren, bis die Polenta gar und cremig ist. Sahne und 100 g Butter zugeben und weiter rühren bis die Polenta schön cremig ist. Mit den Kräutern, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Parmesan abschmecken.

» 2. Die feinen Kürbiswürfel mit dem Spinat in 20 g Butter dünsten und würzen.

» 3. Für das pochierte Ei einen kleinen, möglichst hohen und schmalen Topf mit Wasser aufkochen, die Temperatur so runter drehen, dass das Wasser grad nicht mehr sprudelt und einen guten Spritzer weißen Essig zugeben. Mit einem Löffel im Topf einen Strudel drehen und möglichst schnell das Ei am Topfrand aufschlagen und hinein plumpsen lassen. Das Ei 4 Minuten im Wasser ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen. » Tipp: Eier am besten einzeln pochieren, da es schwieriger wird, wenn man mehrere Eier auf einmal pochiert.

» 4. Polenta in einen tiefen Teller geben, das Gemüse darauf geben und das pochierte Ei darauflegen. Mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl garnieren.

Kochen ist laut Tobi wie Musik

Und manchmal muss es einfach rocken!

Und das hat es, auch wenn Tobias Stegman am dritten Abend unserer Genießerzeit leider kurzfristig ausgefallen ist.

Getreu seinem Motto hat unsere Katja Burgwinkel sein Rezept aber richtig gerockt!

Vielen Dank Tobi für das tolle Menü, es war sehr sehr lecker!

Wir freuen uns auf ein baldiges gemeinsames Kochen bei uns im Sonnenhof!

Rezept zum Nachkochen

NOUGAT-MOUSSE

ZUTATEN: 

350 g Nougat

80 g Zartbitterschokolade

500 ml Sahne

1 Stk. Ei

3 Stk. Eigelb

50 g Zucker

3 Blatt Gelatine

ZUBEREITUNG:

Das Nougat und die Zartbitterschokolade gemeinsam über dem Wasserbad schmelzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Das Ei, die Eigelb und den Zucker über dem Wasserbad schaumig aufschlagen! Nun das geschmolzene Nougat und die ausgedrückte Gelatine unterrühren und die Masse leicht abkühlen lassen. Anschließend die Sahne vorsichtig und gründlich unterheben, abfüllen, FERTIG!

 

Es war ausgezeichnet mit Ernst Kunz

Der regelmäßig prämierte Ernst Kunz servierte am vierten Tag unserer Genießerzeit Genuss auf höchstem Niveau - zeitgemäß interpretierte er traditionelle, schwäbische Gerichte!

Unter anderem kamen unsere Gäste in den Genuss eines Rilettes, Gaisburger Marschs und ein handgemachtes Maultäschle! In einem Wort: lecker und es war ziemlich cool!

Rezept zum Nachkochen

CONWIBELE-VANILLE-PARFAI

ZUTATEN: 

6 Stk. Eigelb

200g Zucker

¼ L Milch

1 Stk. Vanilleschote

350 g Sahne

100 g Langenburger Wibele

ZUBEREITUNG:

Das Eigelb mit dem Zucker cremig rühren, dazu die heiße Vanillemilch geben und „bis zur Rose“ abziehen. Die Creme in eine Rührschüssel umfüllen und kaltschlagen. Die steife Schlagsahne unter die kalte Creme ziehen Wibele unterrühren. Masse in Förmchen, Kaffee[1]oder Espressotasse abfüllen und einfrieren.

 

Doppelpack Hannes & Michael

Doppelt hält nicht nur, sondern schmeckt auch besser

Im Doppelpack wurden gestern unsere Gäste von Hannes Rauscher & Michael Gommeringer in einem erstklassigen Fünfgängemenü zum Genuss eingeladen.

Mit viel Liebe zum Detail kreierten Sie er aus der Vielfalt regionaler Produkten sowie ausgefallenen Zutaten aufregende und unheimlich leckere Gerichte.

Vielen Dank euch beiden, eure Detailverliebtheit & Kreativität spricht für sich!

Rezept zum Nachkochen

KALBSBACKE RENDANG

ZUTATEN: 

1000 g Kalbsbacken

3 Stk. Schalotten

3 Stk. Knoblauchzehen

4 Stk. getrocknete Chili (im lauwarmen Wasser einweichen, ohne Kerne verwenden)

2 cm Ingwer

4 cm Tumeric

1 Stg Zitronengras

500 ml Kokosmilch

5 Stk. Limettenblätter

150 ml Tamarinden-Saft

½ Stg. Zimt

3 Stk. Kardamom

3 Stk. Nelken

 

ZUSÄTZLICH: 

King of Salt Salzflocken, Kokosblütenzucker Andaliman Pfeffer aus der Mühle etwas Öl

 

ZUBEREITUNG: 

» Aus Schalotten, Knoblauch, getrockneten Chilies, Ingwer, Tumeric und Zitronengras mit Hilfe eines Mörsers oder eines Fleischwolfes eine Gewürzpaste herstellen

» Das Fleisch in einem Schmortopf in etwas Öl scharf anbraten und wieder aus dem Topf nehmen.

» Anschließend die Gewürzpaste anbraten und mit dem fetten Teil der Kokosmilch ablöschen

» So lange weiter rösten bis sich das Fett der Kokosmilch löst.

» Mit der restlichen Kokosmilch auffüllen, das Fleisch und die restlichen Zutaten in den Topf geben und bei niedriger Hitze langsam schmoren

 

KALBHÜHNCHEN-KOKOS SUPPE

ZUTATEN: 

500 ml Kokosmilch

6 Stk. dünne Scheiben Galgant

2 Stk. Stangen Zitronengras

5 Stk. frische Blätter der Kaffir-Limette halbiert

250 g Hühnerbrust

5 EL Fischsauce

2 EL Zucker

125 ml Limettensaft

1 TL Chilipaste etwas gezupften Koriander

2 Stk. grüne thailändische Chilischoten (zertoßen)

ZUBEREITUNG: 

» Der untere Teil des Zitronengrases wird in 2,5cm große Stücke geschnitten und zerstoßen. Die Hühnerbrust in feine Streifengeschnitten.

» Die Hälfte der Kokosmilch mit dem Galgant, dem Zitronengras und den Blättern der Kaffir-Limette in einem Topf geben und zum Kochen bringen.

» Hühnchen, Fischsauce und Zucker hinzufügen und ca. 4 Minuten kochen lassen, bis das Hühnchen gar ist, dann die restliche Kokosmilch dazu geben und wieder aufkochen lassen.

» Chilipaste und den Zitronensaft in eine Servierschüssel geben und mit der Suppe auffüllen.

» Mit Koriander und den zerstoßenen Chilischoten garnieren.

 




 

Aha-Erlebnis mit Maria Groß

Bekannt aus Funk & Fernsehen sagt Maria Groß: "Essen soll berühren!" und das hat es!

Am vorletzten Abend unserer Genießerzeit verzauberte Deutschlands einst jüngste Sterneköchin unsere Gäste durch eine bodenständige Küche alltäglicher Gerichte, aber mit kleinen Besonderheiten, die allen ein geschmackvolles Aha-Erlebnis bereiteten.

Vielen Dank liebe Maria und an Katjas Küchen-Team, es hat nicht nur richtig viel Spaß gemacht, es war einfach unglaublich gut!

Grande Finale mit Katja Burgwinkel

Am letzten Abend unserer diesjährigen Genießerzeit zeigte unsere Küchenchefin Ihr Können und zelebrierte bodenständige, kreative Küche mit internationalem Touch aus dem Himmelreich! Hut ab, liebe Katja, es war spitzenmäßig!

Rezept zum Nachkochen

BAYERISCHES TIRAMISU

ZUTATEN: 

6 Stk. Bisquit

6 Stk. Eigelb

120 g Zucker

350 g Quark

150 g Schmand

1 Stk. Vanilleschote

12 EL Weizenbier obergärig

Etwas Kakaopulver

ZUBEREITUNG: 

Die Eigelbe mit dem Zucker und der Hälfte des Weißbiers schaumig schlagen. Den Rest vom Weißbier mit etwas Zucker abschmecken und die Bisquitscheiben damit tränken. Die aufgeschlagene Masse mit dem Quark, Schmand und der ausgekratzten Vanilleschote vermengen. Die getränkten Bisquitscheiben immer abwechselnd mit der Creme in ein Glas schichten und am Schluss mit Kakao bestäuben.